Wohlwollende Akzeptanz:
Jeder Mensch ist ein einmaliges, besonderes und liebenswertes Wesen. Themen, Experimente, Interventionen, die ich anbiete, sind immer als Einladungen zu verstehen.
Geduld und Herzenswärme:
Sie lernen, Ihre Schwächen, Ängste und Verwirrungen mit liebevoller Aufmerksamkeit anzunehmen. Meine therapeutische Arbeit ist aufsuchend, erforschend und achtsam.
Konfrontativ:
Da, wo die Angst vor Neuem am Stärksten ist, da entlang geht zumeist der Entwicklungsweg. Ich helfe Ihnen, Ihre Muster zu erkennen, mit denen Sie Ihre Entwicklung erschweren.
Prozessorientiert:
Gestalttherapie ist ein kreativer, dialogischer Prozess, in dem Sie und ich gemeinsam auf Entdeckung des Neuen und Heilsamen gehen.
Ressourcenorientiert:
Es geht darum, mit allem, was man in sich und mit sich trägt, vertraut zu werden. Ich unterstütze Sie dabei, sich mit sich selbst zu befreunden - als Basis Ihrer Freundschaft zu anderen. Ich vertraue auf Ihre selbstheilenden Kräfte: Sie sind Ihre eigenen ExpertInnen, ich bin Ihre Wegbegleiterin.
Experimentell:
Der Weg zur Selbsterkenntnis führt über das Tun. Dabei werden Erkenntnisse über sich selbst und über eigene Handlungsalternativen besonders wertvoll („Aha-Erlebnisse“).
Humorvoll:
Leben ist auch Leid - aber nicht nur. Lachen (auch über sich selbst) befreit und ist gesund, Humor macht vieles leichter.